TuS Holzkirchen – TSV Dachau 1:2 (1:1)

Der TuS Holzkirchen zeigte sich im Vergleich zum Spiel beim FC Ismaning gegen den TSV Dachau klar verbessert. Gerade in der ersten Halbzeit konnte Holzkirchen sowohl in spielerischer als auch in kämpferischer Hinsicht überzeugen und war einer guten Dachauer Mannschaft überlegen.

Von der ersten Minute an sahen die Zuschauer ein unterhaltsames Spiel bei dem beide Mannschaften schnell nach vorne spielten. Die erste Chance hatten die Gastgeber, nach einem starken Angriff über die rechte Seite kam der Ball zu Julian Allgeier in den Strafraum, der aber in guter Position am linken Pfosten vorbei schoss (3. Min). Die nächste Gelegenheit hatte dann wenig später der TSV Dachau, aber Benedikt Zeisel konnte einen Schuss gerade noch mit den Fingerspitzen auf die Latte lenken. Der TuS Holzkirchen agierte im Vergleich zum Spiel in Ismaning in allen Belangen verbessert und lieferte eine starke Vorstellung ab. Die Gastgeber suchten weiterhin den Torabschluss, aber die Bälle gingen jeweils am Dachauer Tor vorbei. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr Spielanteile konnte Holzkirchen für sich verbuchen. Die 0:1 Führung des TSV Dachau fiel insofern etwas überraschend und resultierte aus einem sicher verwandelten Foulelfmeter von Qendrim Beqiri (25. Min.). Die Gastgeber ließen sich davon nicht schocken und kamen wenig später zu einer hochkarätigen Torchance. Nach einem Freistoß tauchte Benedict Gulielmo alleine vor Maximilian Mayer auf, doch dieser konnte den Schuss mit einer starken Parade abwehren (28. Min.). In der gesamten ersten Halbzeit agierten beide Teams gefährlich und so lang ständig ein Tor ein der Luft. Für den verdienten 1:1 Ausgleichstreffer sorgte in der 34. Spielminute nach einer Ecke schließlich Sebastian Pummer aus kurzer Entfernung, wobei der Torhüter des TSV Dachau den Ball durch die Finger gleiten ließ. Auch die Gäste blieben immer gefährlich und nach einer Flanke von der rechten Seite wurde der Ball an Zeisel vorbeigelegt, dann aber kurz vor der Linie noch weggeschlagen (35. Min.). In der Phase vor der Pause hatte dann Dachau mehrfach Glück nicht in Rückstand zu geraten. Nach einem Angriff über die linke Seite wurden ein Holzkirchner Schuss zunächst von Mayer abgewehrt, der Nachschuss von Pummer wurde dann an den linken Pfosten gesetzt (37. Min.). Der TuS Holzkirchen spielte auf die Führung und der TSV Dachau hätte nach einem Angriff über Josef Sontheim, sowie einem gefährlichen Querpass beinahe ein Eigentor produziert. Die letzte Aktion gehörte schließlich Sebastian Hahn mit einer starken Einzelaktion, der Ball ging aber über das Tor. So ging man lediglich mit einem 1:1 in die Pause. Eine Führung des TuS Holzkirchen zur Pause wäre verdient gewesen.

In der zweiten Halbzeit ging das Spiel zwar weiterhin hin- und her wobei jetzt deutlich weniger Zug zum Tor als noch in der ersten Halbzeit entwickelt wurde. Die erste Chance in der zweiten Halbzeit hatte der TSV Dachau aber ein Schuss von Christian Doll wurde von Zeisel mit den Fingern an den rechten Pfosten gelenkt (60. Min.). Kurz darauf sollte das 1:2 aus Holzkirchner Sicht fallen. Es war eine Situation die stark nach Abseits roch, die Fahne des Linienrichters blieb unten und Dominik Schäffer sorgte schließlich für den goldenen Treffer zu Gunsten des TSV Dachau (61. Min.). Trotz des erneuten Rückstandes gab sich Holzkirchen nicht geschlagen und kam zu guten Chancen. Nach einem starken Angriff und einem Pass auf den kurzen Pfosten blieb der Ball unmittelbar vor dem Tor liegen, aber kein Spieler des TuS Holzkirchen sollte an den Ball kommen (65. Min.). In der 76. Spielminute scheitere Hahn nach einem guten Angriff mit einem Schuss aus zentraler Position erneut an Mayer. Je länger die Begegnung dauerte desto mehr konnte man den beiden Mannschaften das Spiel unter der Woche anmerken, denn das Tempo ging merklich zurück. Holzkirchen mühte sich den Ausgleich zu erzielen, traf dabei aber auf eine clever agierte Mannschaft aus Dachau. Als man immer mehr riskierte und die Räume öffnete wurde Holzkirchen von den Gästen schön ausgekontert. Dieser Konter wurde im Holzkirchner Strafraum dann nicht konsequent zu Ende gespielt, vielmehr verzettelte sich Dachau und verpasste so den Torabschluss (89. Min.). Da Holzkirchen aber nicht mehr vor das Tor des TSV Dachau kam, blieb es beim unglücklichen 1:2 aus Holzkirchner Sicht.

Fazit: Holzkirchen verliert gegen den TSV Dachau unglücklich mit 1:2. Gerade in der ersten Halbzeit war Holzkirchen die bessere Mannschaft und hatte einige gute Chancen um die Weichen auf zumindest einen Punkt zustellen. Die Gelegenheiten wurden vergeben und so verlor man gegen eine clevere und geschlossen agierende Dachauer Mannschaft.

TuS Holzkirchen: Zeisel, Keßler, Korkor, Hahn, Gulielmo, Allgeier (85. Min. Kiran), Höferth, Bahadir (68. Min. Lechner), Pummer (76. Min. Röhrle), Schulz, Sontheim
TSV Dachau: Mayer, Zach, Lamotte, Weiser, Weiss, Beqiri, Schäffer (71. Min. Korkmaz), Wolf (77. Min. Maric), Hübl, Negele, Doll (91. Min. Fally Nyabally)
Torfolge: 0:1 Beqiri (25 Min. Foulelfmeter), 1:1 Pummer (34. Min.), 1:2 Schäffer (61. Min.)
Besondere Vorkommnisse: Keine
Zuschauer: 220
Schiedsrichter: Wildegger (Wehringen)