img_0618Mit einer ausgezeichneten Leistung meldete sich die U17 nach der unglücklichen Niederlage der Vorwoche zurück. Am Samstag ging es zu Hause an der Haid Road im Topspiel Zweiter gegen Dritter gegen den TSV Gilching. Beiden Mannschaften merkte man bereits zu Beginn an, dass sie sich einiges vorgenommen hatten, legten doch beide Teams ein hohes Tempo vor. Das Holzkirchner Team fand aber deutlich besser ins Spiel, stand in der Defensive sicher und erspielte sich nach vorn eine Reihe aussichtsreicher Abschlußmöglichkeiten. Allein die Torausbeute sollte heute ein Manko bleiben. So dauerte es bis zur 21. Minute als Kapitän Philipp Schmitz einem Glichinger Abwehrspieler im Strafraum den Ball abnehmen und sofort zum unhaltbaren 1:0 einschießen konnte. Danach entwickelte sich nach kurzzeitigen gegnerischen Angriffsbemühungen die beste Phase des Spiels. Das Holzkirchner Team liess Ball und Gegner nach Belieben laufen, allein das entscheidende zweite Tor wollte trotz zahlreicher sehr schön herausgespielter Chancen nicht fallen. So ging es mit der knappen Führung in die Halbzeitpause. Die 2. Hälfte begann, wie die erste aufgehört hatte. Allerdings gelang dem heute überragenden Julian Wiefarn nach Pass von Toni Bauer bereits in der 3. Minute nach Wiederanpfiff das 2:0. Sein Schuss aus gut 20m war zwar nicht ganz unhaltbar, setzte aber auf dem nassen Rasen gefährlich vor dem Torhüter auf und zappelte dann im Netz. Mit dem hochverdienten 2:0 im Rücken konnte man es nun etwas langsamer angehen lassen, ohne dem Gegner auch nur eine einzige Torchance zuzulassen. Hieran hatten v.a. die eingewechselten Spieler hohen Anteil, die sich nahtlos ins Spiel einpassten. So blieb es beim 2:0 Endergebnis. „Wir sind heute enorm stolz auf die Truppe, die ein hohes Tempo gegangen ist und sich und dem Gegner alles abverlangt hat. Allein die Torausbeute ist zu beanstanden, das hätte gut und gerne um einiges höher ausfallen können,“ so das Resümee von Coach Jürgen Schlegel nach dem Spiel.