img_0618

Die Holzkirchner U17 hatte sich für das Auswärtsspiel in Unterpfaffenhofen ganz klar einen Sieg vorgenommen, um so in der Tabelle etwas Abstand zum Mittelfeld zu bekommen. In den ersten Minuten sah das aber ganz anders aus. Auf dem abgespielten Kunstrasen war man immer einen Schritt zu spät und kam so überhaupt nicht in die Zweikämpfe. In dieser Phase hielt der glänzend aufgelegte Torwart Max Hafeneder das Team im Spiel und parierte alle gegnerischen Abschlüsse sehr sicher. Wie aus dem Nichts fiel dann das erste Tor, und zeigte die enorme Klasse eines Andi Bauer, der sich im Strafraum clever durchsetzen konnte und zum 1:0 einschoß (19.). Bereits 4 Minuten später legte Geburtstagskind Toni Bauer nach und machte sich und der Mannschaft mit dem 2:0 das schönste Geburtstagsgeschenk. Kapitän Philipp Schmitz, der die ersten beiden Tore aufgelegt hatte, vollendete in der 30. Minute zum 3:0 Pausenstand. Der Gegner hatte sich aber noch lange nicht aufgegeben und zeigte eine enorme kämpferische Leistung in der 2. Hälfte. Zunächst erhöhten die Holzkirchner durch einen souverän von Philipp Schmitz direkt verwandelten Freistoß auf 4:0 (53.), verloren aber in der Folge den Zugriff aufs Spiel. Die Konsequenz war das 1:4 nach einer schlecht verteidigten Ecke. Als auch noch ein Elfmeter verschossen wurde, machte sich auf einmal Nervosität breit, die der Gegner zum 2:4 nutzen konnte (70.). Abermals Andi Bauer sorgte dann in der 73. Minute für Ruhe, als sein Lupfer vom Torwart nur ins eigene Netz befördert werden konnte. „Das war heute ein ganz wichtiger Sieg, wir mußten gewinnen und wir haben gewonnen. Auch wenn wir phasenweise etwas unkonzentriert gespielt haben, haben die Jungs das ganz großartig gemacht.“ lobte das Trainergespann Jürgen Schlegel und Kilian Prochotta seine Green Devils nach dem Spiel