TSV Fürstenfeldbruck West – TuS Holzkirchen

5:1 (3:0)

 

Endlich – nach drei Jahren konnte der Tus ‚mal wieder ein Mädchen Team auf Punktejagd schicken.

Das vollkommen neu formierte Team, das sich erst Ende Juli nur mit einer Handvoll Spielerinnen zum ersten Mal im Training zusammen kam, aber in dieser Woche plötzlich mit 15 Spielerinnen (!!!) auf dem Platz stand, musste gleich im ersten Spiel gegen ein Schwergewicht ran. FFB spielte bereits in den letzten beiden Jahren zusammen und war fast durchgängig mil dem „alten Jahrgang“ besetzt, während der TuS sogar noch einige D-Jugend Spielerinenn im Team hatte, so dass die Ausganglage sicher schwierig war.

Trotzdem gehörten die ersten Minuten den Gästen aus Holzkirchen. Mit gutem Positionsspiel und sauberen Pässen bekam man ein leichtes Übergewicht. Nach der ersten Phase der Zurückhaltung schalteten sich dann aber mehr und mehr die FFB Defensive in das Spiel mit ein und gegen die groß gewachsenen Spielerinen wurde es schwer, dagegen zu halten. 2 schnelle Tore zum 2:0 waren die Folge. Danach aber Kampf und Einsatz auf Seiten des TuS und bis kurz vor der Pause wurde kein weiterer Treffer zugelassen. Schade, dass fast in der letzten Minute noch das vermeidbare 3:0 für FFB fiel.

In der Pause galt es dann, sich kurz durch zu schütteln, die voraus gegangenen 35 Minuten „live-Betrieb“ rasch zu analysieren und mit gesundem Selbstvertrauen in die eigene Stärken die zweite Hälfte anzugehen.

Auch wenn durch eine Unachtsamkeit prompt das 4:0 fiel, kam dann der TuS uns zeigte eine klasse 2. Halbzeit. Plötzlich hatten unsere Girls optisch das Sagen auf dem Platz. Immer wieder gelang es, durch die Abwehr bis zum Tor zu kommen und so dauerte es nicht allzu lange, bis Lilly den längst verdienten und viel umjubelten Anschlusstreffer zum 1:4 markieren konnte. Weiter ging es: fast im Anschluss daran sogar fast das 2:4, aber Franzi scheiterte knapp. Zum Glück waren wir im Kader mit 11 Spielerinnen bestens besetzt, so dass wir in diesem wirklich Kräfte zehrenden Spiel immer wieder optimal wechseln konnten und unser Spiel auf hohem Niveau beibehalten konnten. Über diese 30 Minuten in Halbzeit2 stand es isoliert gesehen 1:1 – der bärige und überaus verdiente Lohn für ein tolles Spiel mit viel Kampf, Einsatz und Leidenschaft. Der 5:1 Schlusstreffer für die Gastgeber zum Spielende war dann Kosmetik.

Eine einzelne Spielerin hervor zu heben ist schwierig, da alle auf ihren jeweiligen Positionen ihr Bestes gegeben hatten und die sich ganze Mannschaft ein dickes Lob verdiente. Einzig Lilly, die immer wieder die Abwehr des Gegners durcheinander wirbelte und auch das erste Girlie-Tor seit 3 Jahren erzielen konnte möchte ich hier als Girl-of-the Match nennen.

Große Überraschung und ganz herzlichen Dank an Sabrina: Sie ist Torfrau bei der ersten Damen-Mannschaft und reiste mit dem Zug an, um sich dieses erste Mädchenspiel persönlich anzusehen. Das war für uns alle natürlich eine große Ehre !!! Außerdem und gleich einen weiteren Dank hinterher – Sabrina hat sich sofort bereit erklärt, mit unserer Feli ein eigenes Torwart-Training zu vereinbaren.

Dank auch an Verena – Nachdem das Maskottchen des Teams Kevin, das blaue Einhorn, ist, überraschte sie die Mannschaft im Training mit einer Einhorn-Quietsche-Ente, die ihren Platz in einer Torecke hatte. Wahrscheinlich genau deswegen, trafen die FF’Brucker 4 mal den Pfosten statt INS Tor 🙂

Erschöpft, kaputt, leicht geknickt wegen der Niederlage, aber alles in allem doch höchst angenehm überrascht von dem letztlich tollen Spiel, traten die Spielerinnen mit einem breiten Grinsen die Heimreise an.