D1 – TSV Deisenhofen 1  1:5 (0:4)

Einen denkbar schlechten Start hatte die U13 zum Saisonfinale gegen den TSV Deisenhofen 1, der alles gab, um sich im Fernduell mit Starnberg die Meisterkrone zu holen. Den ersten Schritt dazu taten die Gäste in der 2. Minute mit dem Führungstreffer. „Allgemein lief die erste Halbzeit nicht gut fürs uns, da nicht alle Spieler konzentriert waren“, fasste es Trainer Felix Kropac zusammen. Indes spielte Deisenhofen konzentriert und gut und ging mit einer 4:0-Führung in die Halbzeit. Danach lief es für den TuS besser. „Wir standen hinten sicherer und waren mehr bei der Sache.“ Das zahlte sich aus, als Franz Mittermeier nach Vorlage von Fabian Mader das 1:4 gelang. Zuletzt erhöhte Deisenhofen auf 5:1 und durfte über die Kreisliga-Meisterschaft jubeln. Die junge Holzkirchner Mannschaft freute sich über einen sicheren siebten Platz im Endklassement.