Erst na ja, dann klasse !    

Wie bereits öfter gesehen, wurden auch heute mal wieder die beiden ersten Spiele vergeigt oder besser verschlafen … Allerdings gab es etwas Neues ! Im ersten Spiel gegen Schliersee gingen wir durch Batuhan mit 1:0 in Führung. Leider hat das Team dann bereits in einen Feier-Modus umgestellt und 4 Gegentore waren die traurige Folge. Die Einstellung der Truppe bis zum 1:0 war tadellos: Früh und aggressiv auf den Gegner sowie viel laufen. Klappte eine Minute … Spiel 2 gegen den stärksten Gruppengegner ging mit 1:7 verloren. Aber auch hier hatten wir phasenweise mithalten können und sogar unseren Ehrentreffer durch Simon erzielen können. Für die restlichen Spiele wurde dann die Startaufstellung umgestellt. Die Abwehr von Beginn an mit Lena und Lexi. Die beiden räumten dann in allen weiteren 3 Spielen hinten alles ab, was aufs Tor kam, Sensationell ! Dazu erwischte heute Gero einen dem sonnigen Wetter angemessenen Tag. Er profitierte von dieser Abwehr und zeigte ab dann ungeahnte Qualitäten: Das Spiel nach vorne. 2-3 mal einen Gegner im eins-zu-eins abgekocht und dann den Ball sauber nach vorne gebracht. Klasse ! Soviel gleich vornweg. Diese drei waren heute die herausragenden Spieler. Glückwunsch !

In Spiel 3 stand plötzlich eine „andere“ Mannschaft auf dem Feld. Viel laufen, aggressiv, dagegen halten und dann noch Chancen heraus spielen. Schade, dass wir uns da nicht selber belohnt hatten und uns denkbar knapp mit 0:1 geschlagen geben mussten. Mit gleicher Formation ging es in das erste Platzierungsspiel. Erneut hinten bombenfest und vorne quirlig. Doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Am Ende ein hochverdientes 0:0 gegen Reichersbeuern. Im zweiten Spiel der Platzierungszwischenrunde mit 3 Teams ging es gegen den stärksten Gegner, Pasing, der dank seiner Klasse auch schnell 2 Tore vorlegte. Aber der TuS wollte sich so einfach nicht geschlagen geben. Sie spielten munter, frech und kämpferisch stark mit jetzt zeigten auch Lorenz und Valti mehr und mehr ihre Qualitäten. Ständig präsent und anspielbar und immer „giftig“. So war es  auch mehr als verdient, dass wir schnell mit dem 1:2 durch Valti zurück ins Spiel kamen. Das letztliche 1:3 änderte nichts mehr an dem wirklich klasse Spiel.

Unser heutiges Team war das zweitjüngste im Turnier. Noch jünger war ähemm nur das SportInternat Bad Aibling, die mit einem reinen 2008 Kader aufliefen, und das in den ersten beiden Spielen auch nur mit 4 Feldspielern. War denen aber wurschd, alle Spiele und am Ende auch das Turnier haushoch gewonnen. Unsere Truppe hat aber gezeigt, wie gut sie mithalten konnte und das, genau das (!) hat Danny und mir extrem gut gefallen.

An die „sogenannten“ großen: DA müsst ihr erst mal zeigen, ob ihr das morgen auch so auch auf die Reihe kriegt. Kann man aber ganz leicht rausfinden: wer den Platz runter kommt und erst mal Luft holen muss hat schon ganz viel ganz richtig gemacht !! Hehe, der war guuut

Zum Schluss – Gute Besserung an Lena, die durfte nach’m Turnier mit 39 Fieber glei ins Bett.