TuS Holzkirchen – TSV Eching 2.0 (1:0)

Der 15.10.2016 ist ein historischer Moment für den TuS Holzkirchen. Durch den 2:0 Sieg gegen den TSV Eching und der gleichzeitigen Niederlage der SpVgg Landshut in Kastl gelingt erstmals in der Vereinsgeschichte der Sprung auf den ersten Tabellenplatz in der Landesliga.
Der TuS Holzkirchen agierte von der ersten Minute an aggressiv und spielte sofort nach vorne. Die Gäste aus Eching machten die Räume sehr eng und starteten defensiv, teilweise mit 9 Feldspielern in der eigenen Hälfte, lediglich Hassan Aden wartete an der Mittelline auf weite Bälle. Kein Wunder also, dass der TuS Holzkirchen ein klares Übergewicht in puncto Ballbesitz hatte. Zu zwingenden Torchancen kam der Gastgeber trotz des Übergewichts allerdings nicht. Auch im weiteren Verlauf der Begegnung änderte sich das Bild nicht. Der TuS Holzkirchen bestimmte das Spiel, konnte die vielbeinige Abwehr des TSV Eching aber nicht überwinden. Der TSV Eching setzte weiter auf Konter oder Fehler des TuS Holzkirchen in der Defensivbewegung – diese Fehler blieben aber aus. So bedurfte Holzkirchen einer Einzelaktion – so wie z.B. die von Marco Höferth in der 29. Minute, doch dessen abgefälschter Schuss ging am Echinger Tor vorbei. Da Holzkirchen nach vorne zu ungenau spielte bzw. der letzte Ball am Strafraum fehlte, spielte Holzkirchen den Echingern in die Karten, die Abwehrwand aus Eching stand jedenfalls weiter. Die beste Holzkirchner Chance hatte in der 36. Spielminute nach einem Zuspiel von Höferth der aufgerückte Ljeotrim Sekiraqa, doch dessen Schuss aus dem zentralen Strafraum ging am rechten Pfosten vorbei. Kurz darauf lief der TuS Holzkirchen in einen Echinger Konter, der Schuss von Aden ging jedoch auch am kurzen Pfosten vorbei (37. Min.). Trotz gefühlter 70% Holzkirchner Ballbesitz blieb das Gästetor zugenagelt, von einer angeblichen wackeligen Echinger Abwehr war nichts zu sehen. Der verdiente Führungstreffer fiel dann mit dem Pausenpfiff. Nach einem Querpass in den Strafraum wurde Stefan Lechner von Marco Doms umgerissen. Die Folgen für den TSV Eching waren doppelt bitter, einerseits musste der bereits verwarnte Doms mit gelb-rot vom Platz und anderseits entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß. Benedict Gulielmo trat an und verwandelte sicher zum 1:0 für Holzkirchen. Danach ging es sofort in die Pause.

Sicherer Elfmeterschütze: Benedict Gulielmo zum 1:0
Sicherer Elfmeterschütze: Benedict Gulielmo zum 1:0

Es verwundert wenig, dass der TSV Eching in der zweiten Halbzeit die defensive Ausrichtung aufgab und viel mehr für das Spiel tat als noch in der ersten Hälfte. Unerklärlich war aber die Nervosität des TuS Holzkirchen während der gesamten zweiten Halbzeit. Holzkirchen erlaubte sich immer wieder leichte Fehler, aussichtsreiche Torchancen blieben dadurch bereits im Ansatz stecken. Die erste gefährliche Aktion in der zweiten Halbzeit hatte vielmehr der TSV Eching in der 52. Minute als nach einem Fehler in der Holzkirchner Abwehr Florian Höltl aus guter Strafraumposition über das Tor schoss. Durch ungenaue Zuspiele baute man die Gäste nur unnötig auf. Von einer zahlenmäßigen Überlegenheit war jedenfalls nichts zu sehen. Die Gäste bewiesen eine gute Einstellung und versuchten, den Ausgleich zu erzielen, konnten dabei aber nicht zu wirklich hochkarätigen Chancen kommen. Die gefährlichen Torchancen hatte der TuS Holzkirchen. Nach einem guten Angriff sowie einem gefährlichen Pass von Julian Allgeier auf den rechten Pfosten verpasste Stefan Lechner den Ball nur um eine Fußbreite (68. Min.).

_fch8288

Wenig später lief ein weiter Angriff des TuS Holzkirchen: Ljeotrim Sekiraqa setzte sich links durch und passte zum freistehenden Lechner, da der Ball aber in den Rücken gespielt wurde, war auch diese Chance vertan (73. Min.). Der TuS Holzkirchen machte sich das Leben in der zweiten Halbzeit durch leichte Fehler aber immer wieder selbst schwer und verpasste so den beruhigenden zweiten Treffer. In der 80. Spielminute bereitete dann Marco Höferth eine weitere Chance für Stefan Lechner vor. Dessen abgefälschter Schuss wurde von Marius Anghelache mit einer schönen Parade abgewehrt. Wie schon in der ersten Halbzeit benötige Holzkirchen auch in der zweiten Halbzeit die Schlussminute. Nach einem Einwurf legte der eingewechselte Wolfgang Sappl den Ball kurz auf den ebenfalls eingewechselten Franz Huber auf, dieser zog sofort zog ab und den Ball schlug unhaltbar unter der Querlatte ein (90. Min.). Die Begegnung war damit entschieden.

_fch8321

Fazit: Der TuS Holzkirchen machte es gegen den TSV Eching lange unnötig spannend, denn man brauchte bis zur 90. Spielminute um die endgültige Entscheidung zu erzielen. Durch eine mannschaftlich geschlossene Leistung kam man zu einem verdienten Sieg und sprang auf den ersten Tabellenplatz.

 

TuS Holzkirchen: Zeisel, Doppler, Gulielmo, Lechner (82. Min. Sappl), Allgeier, Sontheim (75. Min. Huber), Höferth, Voit, Schulz, Gümüs (70. Min. Baumann), Sekiraqa
TSV Eching: Anghelache, Trasberger, Bittner, Doms, Aden, Rebenschütz, Del Valle Ledesma (82. Min. Strehlow), Schuler, Höltl (69. Min. Häcker), Hahner (85. Min. Yüksel), Poschenrieder
Torfolge:1:0 Gulielmo (45. Min., Foulelfmeter), 2:0 Huber (90. Min.)
Besondere Vorkommnisse: gelb-rote Karte: Doms (45. Min. wiederholtes Foulspiel),
Zuschauer:150 Zuschauer
Schiedsrichter: Fabian Härle (Germaringen)