TuS Holzkirchen – TuS Geretsried 3:0 (3:0)
Nachdem man in der Vergangenheit gegen den TuS Geretsried immer wieder Probleme hatte, gelang dem TuS Holzkirchen diesmal ein deutlicher 3:0 Erfolg. Dabei trat man in allen Mannschaftsteilen über 90 Minuten geschlossen und überzeugend auf. Von der ersten Minute an sahen die Zuschauer zwei engagiert spielende Mannschaften, der Derbycharakter war klar zu sehen. Gerade Josef Sontheim sorgte zu Beginn der Begegnung für reichlich Unruhe in der Abwehr des TuS Geretsried. In einer Aktion des Torhüters Gianluca Placentra kam Sontheim im Strafraum zu Fall, der Schiedsrichter ließ aber weiterspielen. Geretsried versteckte sich nicht und so entwickelte sich bei bissiger Spielweise von beiden Mannschaften eine temporeiche Begegnung. Auch wenn der Raum im Mittelfeld für beide Mannschaften sehr eng war, gelangen immer wieder schöne Spielzüge, die aber dann am Strafraum endeten. Der TuS Holzkirchen agierte weiterhin sehr laufstark und so gewann man zunehmend mehr Spielanteile. Geretsried blieb jedoch weiter aktiv und gerade im Umschaltspiel von hinten nach vorne zeigte sich Geretsried stets brandgefährlich, lediglich der erfolgreiche Torabschluss fehlte. Folglich ergab sich ein attraktives Landesligaspiel. Mitte der ersten Halbzeit kam Holzkirchen zu vier Ecken in Folge, bei einer der Ecken lenkte Placentra den Ball an die Oberkante der Latte. Dem Führungstreffer des TuS Holzkirchen ging ein starker Spielzug voraus. Erst setzte Benedict Gulielmo mit einem weiten Ball Julian Allgeier gut ein, dieser legte auf Marco Höferth ab, der dann mit einem präzisen Schuss ins lange Ecke für das 1:0 sorgte. (29.).

_fch7590

Die Antwort von Geretsried ließ nicht lange auf sich warten, aber Michael Bachhuber schoss nach einer weiten Flanke freistehend am Holzkirchner Tor vorbei. Holzkirchen hielt das Tempo hoch und zwang so den TuS Geretsried zu einigen Fouls. In der 37. Spielminute bereite Julian Allgeier per Freistoß das 2:0 vor. Zunächst setzte Erman Gümüs den Ball an den linken Pfosten, den zurückprallenden Ball köpfte Lars Doppler an die Latte, bei der dritten Gelegenheit war dann Ljeotrim Sekiraqa zur Stelle und beförderte den Ball per Seitfallzieher ins Geretsrieder Tor.

_fch7606

Auch davon war Geretsried wenig beeindruckt und nach einem Angriff über mehrere Stationen zog Johann Latanski aus dem rechten Strafraum ab, dessen Schuss ging aber am linken Pfosten vorbei. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff fiel dann der nächste Holzkirchner Treffer. Ausgangspunkt war ein schönes Zuspiel von Höferth auf Stefan Lechner, dieser traf mit einem Schuss im Strafraum Placentra, der abgelenkte Ball landete bei Allgeier, der sicher für das 3:0 sorgte.

_fch7629

Mit Beginn der zweiten Halbzeit kamen beide Mannschaften sofort zu guten Gelegenheiten. Zuerst setzte der in der Pause eingewechselte Victor Carr nach einem gefährlichen Zuspiel den Ball freistehend aus kurzer Entfernung über die Querlatte (48. Min.). Wenig später traft Marco Höferth zum Freistoß an, der scharfe Schuss strich aber um wenige Zentimeter am rechten Kreuzeckt vorbei. Geretsried kam in den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit auch zu mehr Spielanteilen. Dabei agierten die Gäste zwar offensiv und suchten immer wieder den Torabschluss. Die Bälle verpassten aber immer wieder das Holzkirchener Tor. Holzkirchen wiederum agierte in der Defensive konzentriert, so dass wirklich hochkarätige Chancen der Gäste ausblieben. Nachdem Holzkirchen das Spiel ab Mitte der zweiten Halbzeit wieder ausgeglichen gestalten konnte, kamen die Gäste immer seltener in den Holzkirchner Strafraum. In der Schlussviertelstunde war es der TuS Holzkirchen, der zu guten Gelegenheiten kam. So lief man nach einem gewonnenen Zweikampf im Mittelfeld mit drei Spielern auf einen einzelnen Abwehrspieler zu, der Angriff wurde aber leichtfertig verschenkt (75. Min.). Unmittelbar darauf lief Stefan Lechner alleine auf Placentra zu, wurde dann aber wegen einer angeblichen Abseitsstellung zurückgepfiffen. In der 80. Minute setzte sich schließlich Klaus Siebenäuger auf dem rechten Flügel durch und passte vor das Geretsrieder Tor, Lechner setzte den Ball dann aber an den rechten Pfosten. In den Schlussminuten spielte Holzkirchen die Führung schließlich sicher nach Hause.
Fazit: Der TuS Holzkirchen gewinnt nicht nur aufgrund einer wirklich starken ersten Halbzeit in einem schnellen und attraktiven Landesligaspiel verdient gegen den TuS Geretsried. Durch den dreifachen Punktgewinn zog man an Kastl vorbei und belegt nunmehr den zweiten Tabellenplatz.

TuS Holzkirchen: Zeisel, Doppler, Gulielmo, Lechner, Allgeier, Sontheim (83. Min. Sappl), Höferth (75. Min. Kinshofer), Voit, Schulz, Gümüs (68. Min. Siebenäuger), Sekiraqa
TuS Geretsried: Placentra, Lang, Buchner (36. Min. Lautenbacher), Huber (53. Min. Karpouzidis), Walker, Schrills (46. Min. Carr), Latanski, Bachhuber, Fister, Herberth, Schubert

Torfolge:1:0 Höverth (29. Min.), 2:0 Sekiraqa (38. Min.), 3:0 Allgeier (45. Min.)
Besondere Vorkommnisse: keine
Zuschauer:200
Schiedsrichter: Thomas Wagner, Freyung