TuS Holzkirchen – FC Töging 2:1 (0:0)
Nach der deutlichen 1:4 Auswärtsniederlage zeigte sich der TuS Holzkirchen gegen den FC Töging gut erholt. Wie bereits in der Vergangenheit war auch dieses Spiel gegen den FC Töging eine enge Angelegenheit. Mit dem Sieg beendete der TuS Holzkirchen eine erfolgreiche Hinrunde. In zwei Wochen startet die Rückrunde mit dem Auswärtsspiel in Traunstein.

Auf dem schwer zu spielenden tiefen Boden agierten beide Mannschaften von der ersten Minute an äußerst engagiert. Da das Spiel vor allem zwischen den beiden Strafräumen stattfand, blieben Torabschlüsse zunächst aus. Die erste gefährliche Aktion hatten die Gäste, als sich der Ball nach einem Schuss von Hannes Ganghofer gefährlich absenkte und Benedikt Zeisel ihn gerade noch abwehren konnte (15. Min.). Auch wenn Holzkirchen mehr Spielanteile für sich verbuchen konnte, blieben die Gäste stets gefährlich. So auch in 20. Spielminute, als sich der agile Markus Bley auf der linken Seite durchsetzten konnte. Dessen Schuss wurde von Zeisel jedoch per Fußabwehr geklärt. Holzkirchen hatte zwar mehr Ballbesitz, brachte sich aber durch eine zu ungenaue Spielweise immer wieder um mögliche Torchancen. Anders in der 24. Spielminute, als Julian Allgeier, nach einem Konter des TuS Holzkirchen und Vorlage von Josef Sontheim, in guter Strafraumposition am besten Töginger Spieler Ramon König scheiterte. Auch mit zunehmender Spieldauer erlaubte man sich auf Seiten der Gastgeber eine zu ungeduldige Spielweise, zu viele leichte Ballverluste. Und so endeten spätestens am Strafraum des FC Töging die Angriffsbemühungen des TuS Holzkirchen. Da es spielerisch nicht klappte, versuchte es Marco Höferth mit einem Schuss aus 25 Metern, aber König war zur Stelle und lenkte den Ball mit einer guten Parade zur Ecke ab. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit gab es immer wieder unerklärliche Aussetzer auf Holzkirchner Seite. Ein Fehler vor dem eigenen Strafraum führte zu einer Ping-Pong-Szene im Holzkirchner Strafraum, die aber folgenlos blieb. Kurz vor der Pause gab es dann noch eine Top-Gelegenheit für die Gastgeber: Nach einem starken Zuspiel von Höferth auf Lechner tauchte dieser im Strafraum vor König auf. Doch König beendete den Holzkirchner Angriff mit einer guten Fußabwehr. So ging man in einem nur durchschnittlichen Landesligaspiel mit einem 0:0 in die Kabine.

dsc_0102

Die zweite Halbzeit sollte es dann aber wirklich in sich haben, das Niveau stieg im Vergleich zur ersten Halbzeit stark an und es entwickelte sich teilweise ein offener Schlagabtausch. Von Anfang an gingen beide Mannschaften offensiv und mit einem guten Tempo zu Werke. Bereits in der 47. Spielminute tauchte Stefan Lechner in bester Strafraumposition vor König auf, statt selbst abzuschließen passte er uneigennützig quer zu Höferth, doch dessen Schuss ging am Tor vorbei. Der FC Töging kam in der 50. Minute nach einem Holzkirchner Fehler durch Benedikt Basslsperger zu einer Großchance, als dieser alleine vor Zeisel auftauchte und an diesem scheiterte. Im Gegenzug war dann wieder Holzkirchen an der Reihe. Doch der Konter wurde nicht konsequent zu Ende gespielt, als Allgeier den freistehenden Lechner übersah. Beide Mannschaften hielten das Tempo hoch und so ging das Spiel ständig hin und her. In der 55. Spielminute scheiterte nach einem guten Angriff über mehrere Stationen Allgeier erneut am Töginger Torhüter König. Holzkirchen suchte weiter den Weg nach vorne und in der 57. Spielminute wurde Josef Sontheim nach einer schönen Aktion im Strafraum zu Fall gebracht. Beim fälligen Elfmeter trat Benedict Gulielmo an, doch König wehrte den Ball mit einer guten Parade ab und auch der Nachschuss ging über die Querlatte. Doch auch nach dieser Aktion kam es auf Seiten der Gastgeber nicht zu einem Leistungsabfall. Ein Konter des TuS Holzkirchen mit überlegten Querpass von Allgeier wurde von Töging zur Ecke geklärt. Und nach dieser Ecke, die Allgeier ausführte, köpfte Maximilian Schulz aus kurzer Entfernung zum 1:0 ein (66. Min.). Wenn Elfmeter vergeben werden oder die Stürmer nicht treffen, springt beim TuS Holzkirchen diese Saison eben die Defensive ein. Trotz des 1:0 wirkte Töging nicht verunsichert und blieb ständig im Vorwärtsgang. Zum guten Tempo der beiden Mannschaften kam nun auch eine zunehmend intensive Spielweise. Dem Ausgleichstreffer ging eine unglückliche Aktion von Dominic Baumann voraus, als ihm der Ball nach einem Pass an die Hand sprang. Den auch hier fälligen Strafstoß verwandelte Thomas Hamberger jedoch sicher zum 1:1 (84. Min.). In der Folgezeit hatte man den Eindruck, dass den Gästen das Unentschieden reicht, während Holzkirchen versuchte, den Siegtreffer zu erzielen. Dies wurde belohnt, denn nach Vorlage von Lechner beförderte Allgeier den Ball aus kurzer Entfernung über die Linie.

dsc_0254

Die Nachspielzeit brachte dann den Gästen aus Töging noch die ein oder andere Chance bzw. Standardsituation. In Minute 94 köpfte nach einer Ecke zum Abschluss der Begegnung ein Spieler des FC Töging den Ball knapp neben den rechten Pfosten.

Fazit: Der TuS Holzkirchen gewann durch ein spätes Tor gegen einen starken FC Töging verdient mit 2:1 und zieht damit mit dem TSV Kastl gleich. Gerade die zweite Halbzeit war dabei von beiden Teams sehr unterhaltsam geführt und bot den Zuschauern einen kurzweiligen Fußballnachmittag.

TuS Holzkirchen: Zeisel, Baumann, Preuhs (71. Min. Kessler), Doppler, Gulielmo, Lechner, Allgeier, Sontheim (78. Min. Nasuti), Höferth, Schulz, Gümüs (52. Min. Stolzer)
FC Töging: König, Volkov, Giesecke (83. Min. Brindl), Ganghofer, Bley (69. Min. Ighagbon), Leipholz (78. Min. Zabergja), Bauernschuster, Basslsperger, Bahar, Hamberger, Schwedes
Torfolge: 1:0 Schulz (66. Min.), 1:1 Hamberger (84. Min. Handelfmeter), 2:1 Allgeier (89. Min)
Besondere Vorkommnisse: Gulielmo scheitert mit Foulelfmeter an König (57. Min.)
Zuschauer:130 Zuschauer
Schiedsrichter: Sascha Reus (Reichenberg)