Gutes Saisonende für die Schachabteilung des TuS Holzkirchen:

Am vergangenen Sonntag spielte die Schachmannschaft des TuS Holzkirchen in der 9. und damit letzten Runde der Kreisklassenmeisterschaft des Schachkreises Zugspitze ein Auswärtsspiel gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer und bereits feststehenden Aufsteiger TuS Geretsried.

Da unsere Mannschaft leider auf zwei Stammspieler verzichten mußte, half diesmal Stefan Dillig als Ersatzspieler aus, sodaß alle acht Bretter besetzt werden konnten. Doch obwohl alle Spieler äußerst motiviert waren, kam es zu dem erwarteten Ergebnis: Holzkirchen verlor, allerdings mit der rechnerisch kleinstmöglichen Niederlage nach Brettpunkten, nämlich mit 3,5 zu 4,5. Nur Harald Koppen, Thomas Blind und Leonhard Leitner konnten ihre Partien gewinnen, Otto Kraml remisierte, die anderen vier Partien gingen verloren. Es gelang also nicht, dem Tabellenführer zumindest einen Punkt zum Schluß der Saison abzunehmen. Geretsried ist somit ohne Punktverlust Tabellenerster und Aufsteiger in die nächsthöhere Spielklasse, der Zugspitzliga, gefolgt vom TuS Fürstenfeldbruck II.

Der TuS Holzkirchen belegt den ungeteilten dritten Platz in einem Feld von insgesamt 10 Mannschaften, was einen großartigen Erfolg für den letztjährigen Aufsteiger aus der A-Klasse bedeutet.

Die Abteilung erhofft sich von diesem Erfolg auch einen Anreiz für alle Schach-Interessierte, sich im Verein zu engagieren und im Spiellokal des TuS (Haberl Wirt im Ortsteil Marschall) freitags abends ab 18:00 Uhr vorbeizuschauen.