TuS Holzkirchen – TSV Kottern 1:1 (0:0)

Dem TuS Holzkirchen gelang es auch gegen den formstarken TSV Kottern zu punkten. Gerade in der ersten Halbzeit boten die Allgäuer eine starke Vorstellung und bewiesen warum man in den letzten Wochen die erfolgreichste Mannschaft der gesamten Bayernliga war. Durch eine klare Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit kam der TuS Holzkirchen zu einem verdienten Unentschieden.

Bei schwierigen Platzverhältnissen gehörte die erste Torchance im Spiel dem TuS Holzkirchen. Nach einem Angriff über die linke Seite hatte Julian Allgeier im Strafraum des TSV Kottern eine gute Gelegenheit. Da er aber mit dem Abschluss zögerte, konnte Tobias Hänsle mit einem riskanten Einsatz klären (3. Min.). Ob Elfer oder nicht lässt sich kaum sagen; das Spiel ging jedenfalls weiter. Je länger die Begegnung dauerte, desto mehr Spielanteile konnte Kottern für sich verbuchen. Während die Gastgeber nicht mehr vor das Tor des TSV Kottern kamen, tauchten die Gäste immer wieder gefährlich vor dem Holzkirchner Tor auf. Nach einem normalen Zweikampf kam ein Spieler des TSV Kottern zu Fall und der Schiedsrichter entschied zunächst auf Strafstoß, korrigierte dann aber die Entscheidung und das Spiel ging mit einem Abstoß weiter (22. Min.). Wenig später hatte Holzkirchen Glück, als nach einem Pass von der rechten Seite Marc Penz alleine vor Benedikt Zeisel auftauchte, dann aber auf dem rutschigen Boden den Stand verlor (25. Min.). Auch die nächste Gelegenheit konnte Kottern für sich verbuchen. Nach einem Freistoß von Marc Penz aus dem linken Halbfeld köpfte Julian Feneberg den Ball knapp am Tor vorbei (30. Min.). Holzkirchen fand weiterhin nicht in die Begegnung und Kottern war sowohl in spielerischer als auch kämpferischer Hinsicht stärker. Einziges Manko auf Seiten der Gäste war, dass man sich im Strafraum des TuS Holzkirchen immer wieder verzettelte, anstatt den Torabschluss zu suchen. Trotzdem lag irgendwie immer ein Tor für die Allgäuer in der Luft. Der TuS Holzkirchen überstand die starke Phase des TSV Kottern schadlos und hätte den fahrlässigen Umgang mit Chancen beinahe bestraft. Nach einem starken Pass von Allgeier tauchte Franz Fischer alleine vor Tobias Heiland auf, unbedrängt schoss er aber den Torhüter des TSV Kottern an (41. Min.). Die letzte Gelegenheit in der ersten Halbzeit gehörte dann wieder den Gästen, aber nach einer starken Flanke von Penz wurde der Ball vom freistehenden Robin Volland knapp vorbeigeköpft. So ging man nach intensiven ersten 45 Minuten mit einem torlosen Unentschieden in die Pause. Holzkirchen hätte sich über einen Rückstand nicht beschweren können.

Die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit waren sehr zerfahren, erst danach wurde die Begegnung besser. Holzkirchen lieferte eine klare Leistungssteigerung im Vergleich zur ersten Halbzeit ab und konnte das Spiel ausgeglichen gestalten. Der TSV Kottern blieb in der zweiten Halbzeit weiter gefährlich aber vor dem Tor zu unentschlossen. Die Qualitäten des TuS Holzkirchen konnte man in der 60. Spielminute gut sehen, denn der Führungstreffer des TuS Holzkirchen war wirklich schön anzuschauen. Nach einem starken Zuspiel von Sebastian Hahn auf Allgeier legte dieser den Ball an Heiland vorbei und Fischer schloss den Angriff souverän zum 1:0 ab.

Kottern reagierte sofort und Andreas Hindelang kam zu einer guten Gelegenheit, dessen Kopfball strich aber über die Holzkirchner Querlatte (63. Min.). Wenig später war der Ausgleichstreffer doch fällig. Nach einer Flanke gehen mehrere Spieler zum Ball, Maximilian Moll wurde unmittelbar vor der Torlinie angeköpft und der Ball prallte schließlich in Billardmanier zum 1:1 ins Holzkirchner Tor (66. Min.). Die nächste Gelegenheit gehörte dann wieder Holzkirchen. Nach einem Zuspiel von Marco Höferth auf Allgeier scheiterte dieser mit einem Schuss ins kurz Eck an Heiland (75. Min.). In der Schlussviertelstunde spielte keine der Mannschaften mit letztem Risiko, man hatte den Eindruck dass beide mit dem Unentschieden leben können. Kurz vor Schluss kam der TuS Holzkirchen noch einmal in eine gefährliche Situation. Roland Fichtel zog mit einem Drehschuss kurz vor dem Strafraum ab und Benedikt Zeisel wehrte den Schuss mit einer starken Parade zur Ecke ab.

Fazit: Bei äußerst schwierigen Platzverhältnissen lieferten beide Mannschaften eine intensive Begegnung ab. Die Punkteteilung geht in Ordnung wobei der TSV Kottern dem Sieg näher war, gerade wenn man die erste Halbzeit betrachtet.

TuS Holzkirchen: Zeisel, Keßler, Hahn, Gulielmo, Allgeier, Höferth, Schulz, Fischer (77. Min. Bahadir), Röhrle (71. Min. Kaya), Sontheim, Biegel
TSV Kottern: Heiland, Jokic, Kaya, Hänsle, Hocham, Fichtl, Penz, Volland (65. Min. Barbera), Feneberg, Moll (79. Min. Rabus), Hindelang
Torfolge: 1:0 Fischer (60. Min.), 1:1 Moll (65. Min.)
Besondere Vorkommnisse: Keine
Zuschauer: 180
Schiedsrichter: Tobias Wittmann (Altdorf)

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.