TuS Holzkirchen – ESV Freilassing 1:1 (0:0)
Bei Dauerregen und unangenehmen Temperaturen, sahen die Zuschauer ein spannendes Landesligaspiel. Zwei späte Tore sorgten für ein letztendlich leistungsgerechtes Unentschieden. Die Mannschaft des TuS Holzkirchen startet mit einer starken Aktion zu Gunsten von Sebastian Hahn, als man mit selbstgefertigten T-Shirts auflief.

Bei ausgeglichenen Spielanteilen sahen die Zuschauer zunächst eine Begegnung ohne Torabschlüsse. Die Angriffe endeten jeweils an den Strafräumen. Im Laufe der Begegnung kam Holzkirchen zu etwas mehr Spielanteilen und hatte auch die erste große Torchance. Nach einer guten Spielverlagerung auf die rechte Seite erhielt Stefan Lechner den Ball und kam dabei auch am herauseilenden Torhüter der Gäste Stefan Schönberger vorbei, da der Winkel aber etwas zu Spitz war, landete der Ball am Außennetz (20. Min.). In der 32. Spielminute scheitere Julian Allgeier nach einem schnellen Ball in die Spitze an Schoenberger, der per Fußabwehr klärte. Holzkirchen nahm sich trotz der etwas größeren Spielanteile aber durch eine ungenaues Spielweise zu oft selbst aus dem Spiel. Gleichzeitig beschwerte man den Gästen so auch gute Möglichkeiten. Während der gesamten Spielzeit erwies sich Albert Deiter als ständiger Gefahrenherd. Die Gäste aus Freilassing spielten diszipliniert und agierten aus einem kompakten Mittelfeld und einer sicheren Abwehr. Der ESV Freilassing überzeugte durch ein sehr gutes Umschaltspiel und kam so immer wieder gefährlich vor das Holzkirchner Tor. Glück für Holzkirchen, dass diese Gegenstöße nicht konsequent zu Ende gespielt wurden bzw. Bälle gerade noch abgeblockt wurden. In den Minuten vor der Pause kam Freilassing zu zwei guten Gelegenheiten bei der ersten konnte Holzkirchen nach einem starken Angriff über mehrere Stationen gerade noch klären. Bei der zweiten Chance half die Latte mit, als Benedkit Zeisel nach einem Freistoß von Fabio Hopf, den nassen Ball durch die Hände gleiten ließ.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Holzkirchen durch Josef Sontheim zunächst eine gute Chance. Nach Vorlage von Allgeier ging der Schuss von Sontheim aber knapp am langen Pfosten vorbei (47. Min.). Wenig später lief Holzkirchen in einen blitzsauberen Freilassinger Konter über das gesamte Feld. Glück für Holzkirchen dass Freilassing beim Abschluss zu unkonzentriert war und der Ball genau auf Zeisel ging. In der Folgezeit agierte Freilassing zunehmend aggressiv und wirkte deutlich entschlossener als der TuS Holzkirchen. Die Gastgeber waren gedanklich zu langsam und agierten zu passiv. Kein Wunder also, dass Freilassing zunehmend mehr Spielanteile bekam und auch vor dem Führungstreffer stand. Die Holzkirchner Defensive kam immer wieder in Bedrängnis, lediglich die Freilassinger Ungenauigkeit beim letzten Ball verhinderte einen Holzkirchner Rückstand. In der 63 Spielminute hatte Holzkirchen Glück als ein abgefälschter Ball von Zeisel gerade noch abgewehrt wurde. Es dauerte bis zur 70. Minute bis Holzkirchen wieder ins Spiel fand und zu Torchancen kam. Zunächst strich ein abgefälschter Ball von Marco Höverth am Tor vorbei. Nach der darauf folgenden Ecke sprangen mehrere Spieler knapp vor dem Tor am Ball vorbei. Wenig später wurde Stefan Lechner nach einem starken Holzkirchner Angriff im letzten Moment durch eine Freilassinger Abwehrspieler gestoppt (74. Min.). Der TuS Holzkirchen hatte das Spiel jetzt wieder im Griff. Der besten Chance im Spiel ging ein kapitaler Fehler auf Seiten der Gäste voraus. Nach einem missglückten Rückpass auf den Torwart schnappte sich Lukas Kessler den Ball und lief alleine auf Schoenberger zu, obwohl ausreichend Zeit war landete der Ball genau beim Torhüter des ESV Freilassing (78. Min.). Kurz darauf sorgte eine Holzkirchner Ecke auf den kurzen Pfosten für mächtig Unruhe im Strafraum, die Aktion blieb aber für Freilassing gerade noch folgenlos. Kurz darauf ging dann Holzkirchen nach einem schön herausgespielten Tor aber doch in Führung. Zunächst setzte sich Kessler auf der rechten Seite durch und nach einem guten Zuspiel brachte Josef Sontheim mit einem Flachschuss in guter Strafraumposition den TuS Holzkirchen mit 1:0 in Führung (81. Min.). Es war klar, dass sich Freilassing von diesem Rückstand nicht entmutigen lassen würde. Der TuS Holzkirchen versäumte es aber in den letzen 10 Minuten die Führung konsequent zu verteidigen. Denis Krojer hatte die erste große Gelegenheit, als dieser freistehend aus dem linken Strafraum am langen rechten Pfosten vorbeischoss (88. Min.). Die Zeit lief aber zu Gunsten des TuS Holzkirchen. In der 90. Spielminute fiel dann aber doch der 1:1 Ausgleichstreffer. Zunächst schlug man auf Holzkirchner Seite vor dem Strafraum neben den Ball, nach der daraus resultierenden Chancen agierte man im Strafraum zu unachtsam und Sebastian Mayer sorgte für den 1:1 Entstand.

Fazit: Nach dem Auswärtssieg in Vilsbiburg und der gleichzeitigen Spielabsage von Kastl gegen Dachau verpasste der TuS Holzkirchen den Sprung an die Tabellenspitze. Durch die Punteteilung steht Holzkirchen nun gemeinsam mit Kastl und Landshut bei 21 Punkten.

TuS Holzkirchen: Zeisel, Keßler (85. Min Hügel.), Doppler, Gulielmo, Lechner (90. Min. Nasuti), Allgeier, Sontheim, Höverth, Voit, Schulz, Sekiraqa (46. Min. Stolzer)
ESV Freilassing: Schoenberger, Hoegler, Mayer, Hopf, Mayer, Krojer, Deiter, Schiller, Otto, Weishäupl (69. Min. Grath), Switil (75. Min. Ergüden)
Torfolge:1:0 Sontheim (81. Min.), 1:1 Mayer (90. Min.)
Besondere Vorkommnisse: keine
Zuschauer:100
Schiedsrichter: Michael Hofbauer (Halfing)