In der 3. Qualifikationsrunde durfte der TuS Holzkirchen gleich den Auftakt machen – gegen TSV 1860 Rosenheim. Nach unsicherem Beginn lag man schnell 0:2 hinten. Doch das Team gab nicht auf und Benedikt Franz verkürzte zwei Minuten vor Schluss auf 1:2. 13 Sekunden vor Abpfiff erzielte Fabian Mader den Ausgleich zum 2:2-Endstand. Im Spiel Zwei gegen SV Heimstetten war das Spiel der Grün-Weißen von Fehlern geprägt. Doch trotz zahlreicher Chancen der Gegner konnte man die Null halten. Im Spiel nach vorn gab es kaum gelungene Aktionen. Mit dem zweiten Remis war man somit noch gut bedient. Im dritten Spiel gegen TSV Dorfen musste ein Dreier her. Nach früher Führung durch Benedikt Franz konnte man den Gegner beherrschen. Doch ein verunglückter Befreiungsschlag in der letzten Spielminute landete beim Gegner, der zum 1:1 traf und somit den Halbfinaleinzug unmöglich machte. Im letzten Spiel gegen TSV Manching ging es bei beiden Mannschaften um nichts mehr. So entwickelte sich rasch ein offensives Spiel beider Teams. Nach Toren von Tobias Kaske und Benedikt Franz konnte der TuS erneut nicht den Dreier einfahren. Zwei schnelle Treffer kurz vor Schluss bedeuteten das vierte Unentschieden im vierten Spiel. Mit etwas mehr Cleverness und Ruhe wäre ein Halbfinaleinzug mit Sicherheit drin gewesen.