Holzkirchen verliert  9:11 gegen Traunreut

Am vergangenen Freitag startete der TuS Holzkirchen in die Judo Bezirksliga Saison 2017. Die Holzkirchner Judoka füllten fast die komplette Matte aus, so viele Kämpfer waren zum Saisonstart angetreten, doch auch der Gegner aus Traunreut konnte aus dem Vollen schöpfen. Knapp 40 Judoka standen sich bei der Begrüßung gegenüber und spekulierten, gegen wen sie gleich auf die Kampffläche treten werden. Mit jungen Kämpfern startete der TuS in die erste Runde. Nach einem Sieg von Lukas Beutler und Niko Langhammer bis 90 Kilogramm holte der Gegner vom JC Achental den ersten Sieg für Traunreut. Thomas Oppelt, Patrick Willibald, Philipp Hüppe und Kilian Brandhofer zeigten ein wahres Feuerwerk an Judowürfen und brachten den TuS Holzkirchen mit 6:1 in Führung. Am Ende sicherten sich die Traunreuter aber noch 3 Punkte, so dass die erste Halbzeit mit einem knappen Vorteil von 6 : 4  endete.

Der zweite Durchgang jedoch begann unglücklich für die Holzis.  Gleich die ersten vier Punkte mussten sie an den Gegner abgeben. Lediglich Michael Gerrer und Benedikt Hort siegten souverän bevor auch die nächsten Kämpfe zu Gunsten Traunreuts entschieden wurden. Einen letzten Ehrenpunkt holte sich noch Nikolai Bittmann mit einer sehr starken Leistung über die volle Kampfzeit.

Am Abend war der Mannschaftsführer Fabian Zabka mit der knappen 9 : 10 Niederlage nicht unzufrieden. „Gerade die Nachwuchskämpfer Thomas Oppelt und Patrick Willibald haben mit großartigen Techniken überzeugt, auch Lukas Beutler und Luis Pfeiffer haben sich sehr gut geschlagen.“ So Zabka. Bei der Begegnung gegen Teisendorf am kommenden Freitag wollen es die TuS Judoka besser machen. Kampfbeginn ist um 20.00 Uhr in der BaTuSa-Halle. Eintritt ist frei.

Philipp Hüppe (schwarz-weiß) bei einer Fußtechnik im Schwergewicht (+90kg)