TuS Holzkirchen – TSV Rain/Lech 0:4 (0:1)

Der Bayernliganeuling aus Holzkirchen traf mit dem TSV Rain auf einen seit vielen Jahren im hochklassigen Amateurbereich tätigen Gast. Den Erfahrungsvorsprung konnte man über weite Strecken der Begegnung sehen und so gab es für den TuS Holzkirchen nach den beiden Auftaktsiegen die erste Niederlage in der Bayernliga. Der Sieg des TSV Rain war verdient, fiel aber zu hoch aus, denn das 0:4 spiegelt nicht den Spielverlauf wieder.

In den ersten Minuten sahen die Zuschauer eine Begegnung, die vor allem zwischen den Strafräumen stattfand. Die Gäste aus Rain hatten zwar etwas mehr Ballbesitz, kamen dabei aber zu keinen hochkarätigen Torchancen. Der Führung der Gäste ging ein Fehler im Mittelfeld voraus und nach einem schnellen Pass von Marko Cosic in den zentralen Strafraum tauchte Toptorjäger Marco Friedl alleine vor Benedikt Zeisel auf und sorgte mit einem Flachschuss für das 0:1 (14. Spielminute). Der TSV Rain überzeugte mit einem kompakten Mittelfeld und einem guten Umschaltspiel, sowie gefährlichen Pässen in die Spitze. Holzkirchen erlaubte sich dagegen immer wieder leichte Ballverluste und so kam man nur selten zwingend vor das gegnerische Tor. Je länger das Spiel dauerte desto besser kam der TuS Holzkirchen in das Spiel, dennoch dauerte es bis zur 34. Spielminute bis Holzkirchen die erste große Torchance hatte. Nach einem Angriff über die linke Seite landete der Ball in bester Strafraumposition bei Lukas Kessler, die sich bietende Ausgleichsgelegenheit wurde aber durch Fabian Triebel im letzen Moment abgewehrt. Trotz der vergebenen Gelegenheit war Holzkirchen jetzt gut im Spiel und man war in dieser Phase dem Ausgleichstreffer näher als der TSV Rain dem zweiten Tor. In der 41. Spielminute hatte Franz Fischer die nächste Gelegenheit, doch dessen Schuss ging genau auf Kevin Maschke, der kein Problem hatte, den Ball abzuwehren. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit ergab sich eine weitere hochkarätige Torchance für den TuS Holzkirchen. Nach einem guten Angriff über mehrere Stationen landete der Ball bei Stefan Lechner, der frei im Strafraum auftauchte. Lechner zögerte zu lange und so konnte Triebel den Schuss im letzen Moment abblocken. Auch wenn der TSV Rain die reifere Spielanlage hatte, wäre ein Unentschieden zur Pause nicht unverdient gewesen.

Der TuS Holzkirchen kam stark aus der Kabine und hatte mit Wiederanpfiff mehr Spielanteile. In dieser Phase war man dem Gast läuferisch und spielerisch überlegen. Die optische Überlegenheit konnte aber nicht in Tore verwandelt werden, da der letzte Ball am Strafraum auf Seiten der Gastgeber fehlte. Die Gäste blieben jedoch stets gefährlich. In der 60. Spielminute sorgte Marko Cosic mit einer starken Einzelaktion für eine gute Gelegenheit, doch dessen Schuss ging am Holzkirchner Tor knapp vorbei. Holzkirchen ließ sich nicht entmutigen und nach einem schönen Pass von Maximilian Preuss landete Ball schließlich bei Josef Sontheim, dessen Schuss wurde aber von Maschke abgewehrt (68. Min.). Das Spiel ging weiter hin- und her und so kam einige Zeit später der starke Marko Cosic zu einer guten Chance, doch dessen Schuss ging am linken Pfosten vorbei. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr musste Holzkirchen riskieren, die sich so ergebenden Räume nutzte der TSV Rain eiskalt aus. Nach einem starken Pass auf Andreas Götz tauchte dieser allein vor Zeisel auf und sorgte mit einem genauen Schuss neben den Pfosten für das 0:2 (76. Min.). Wenig später hatte Franz Fischer noch einmal die Gelegenheit zu verkürzen, doch dessen Schuss wurde abgewehrt. Die Schlussphase ist dann schnell erzählt: Einerseits lockerte der TuS Holzkirchen die Deckung immer weiter, anderseits erlaubte man sich auf Holzkirchner Seite in der Schlussphase zwei Fehler. Der TSV Rain bedanke sich für die Holzkirchner Geschenke mit zwei weiteren Toren durch Michael Krabler in der 87. Min zum 0:3 und in der Nachspielzeit durch Julian Brandt zum 0:4.

Fazit: Der TSV Rain präsentierte sich in Holzkirchen als eine reife und gestandene Bayernligamannschaft. Der TuS Holzkirchen hatte damit sichtlich Probleme. Nachdem der Gastgeber in den Schlussminuten die Deckung öffnete, nutzte der TSV Rain die sich bietenden Räume konsequent aus und sorgte für eine deutliche Heimniederlage des TuS Holzkirchen.

TuS Holzkirchen: Zeisel, Keßler, Gulielmo, Lechner (61, Min. Hahn), Allgeier (67. Min. Sontheim), Preuhs, Fischer, Schulz, Kaygisiz (79. Min Pummer), Biegel, Kiran
TSV Rain: Maschke, Schüler, Triebel, Cosic (80. Min Brandt), Müller, Yohoua (61. Min. Grabler), Flassak, Rothgang, Götz, Friedl, Knötzinger (26. Min. Bauer)
Torfolge: 0:1 Friedl (14. Min.), 0:2 Götz (76. Min.), 0:3 Krabler(87. Min.), 0:4 Brandt (91. Min.)
Besondere Vorkommnisse: keine
Zuschauer: 260
Schiedsrichter: Andreas Hummel (Betzigau)

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.