KG TuS Holzkirchen/ TV Lenggries verliert in Mainburg 13:7

Die vorletzte Ligabegegnung in der Judo-Bayernliga der Männer fand kein gutes Ende für die Aufsteiger des TuS Holzkichen/ TV Lenggries: Unterbesetzt und mit ein wenig Pech verlor das Team mit 13:7 gegen den TSV Mainburg.
Mit Benedikt Hort bis 90 Kilogramm startete eigentlich ein sicherer Punkt für Lenggries in die erste Begegnung des Wettkampfs. Doch es lief für die Gäste anders als erwartet: Benedikt verlor den Kampf und läutete damit einen 6. Kampftag ein, bei dem es den Gästen aus Lenggries und Holzkirchen nicht nur personell sondern auch am Quäntchen Glück fehlte. Simon Angerpointner, der zweite Kämpfer -90 kg verlor ebenfalls. Nicolai Bittmann konnte den Kreis durchbrechen und gewann seinen Kampf im Leichtgewicht, doch mangels eines zweiten Mämpfers ging der zweite Punkt an die Heimmannschaft. Fabian Zabka startete in der Klasse -81 Kilogramm und wurde konditionell auf eine harte Probe gestellt. Die volle Kampfzeit versuchte er sich gegen seinen Gegner zu behaupten und ging am Ende durch eine Wazari-Führung siegreich von der Matte. Martin Gerrer musste sich allerdings daraufhin geschlagen geben. Im Schwergewicht hatten die Mainburger zwei wahre Trümpfe im Ärmel, die Bundesliga-erfahrenen Kämpfer ließen den Gästen keine Chance – doch zu guter Letzt holten die beiden Kämpfer -73 Kilo Alex Bauhofer und Peter Will noch zwei Ippon und punkteten. Der Halbzeitstand war damit 6:4 für den TSV Mainburg.

Auch die zweite Runde begann mit einer Niederlage für beide Kämpfer bis 90. Der spannendste Kampf war eindeutig der von Nicolai Bittmann gegen Florian Birner, beide lieferten sich ein nervenzerreissendes Kopf-an-Kopf Rennen bei dem am Ende leider der Gegner als Sieger hervorging. Trotzdem eine starke Leistung des Holzkirchners aus dem eigenen Nachwuchs. Martin Gerrer punktete daraufhin in der Klasse -81 Kilo und holte seinen ersten Sieg in der Bayernligasaison. Auch in der zweiten Runde hatte das Schwergewicht um Andi Mayer und Lukas Beutler keine Chance. Zum Schluss überzeugten die „Dreiundsiebzger“ Peter Will und Alex Bauhofer auf der Tatami mit konsequenten und sauberen Techniken und holten noch zwei Punkte für die Kampfgemeinschaft. Das Endergebnis war mit 13:7 Punkten für Mainburg eine deutliche Niederlage für den TV Lenggries / TuS Holzkirchen. In der Tabelle stehen die Judoka nun vorläufig auf dem 6. Rang – punktgleich mit Platz 4. Und 5. Eine knappe Kiste also in der Judo Bayernliga, die mit dem letzten Kampftag am 1. Juli für diese Saison einen Abschluss findet.

Hier nochmal der Aufruf an alle Sportfans und Judobegeisterten: Am Samstag, den 1. Juli findet in Lenggries in der Turnhalle bei der Isarwelle der letzte Bayernligakampf der Männer statt. Kampfbeginn ist um 14.00 Uhr. Es geht um den Klassenerhalt. Der Eintritt ist für alle Zuschauer frei – für Essen und Getränke ist gesorgt.