img124

Abseits von Judomatten und Trainingshalle ging es letzte Woche für 20 Holzkirchner Judoka auf eine Selbstversorgerhütte zwischen Schliersee und Tegernsee.
Der Aufstieg über Riederstein, Baumgartenschneid und weglos über den Lahnenkopf ließ schon erahnen, dass der sportliche Teil nicht zu kurz kommen würde.
Bei Lagerfeuer und selbstgemachtem Abendessen war die Anstrengung der Tages wieder vergessen, doch an die achtstündige Bergtour am nächsten Tag werden die meisten allerdings noch länger denken:
Über den Rauhkopf und Taubenstein war nach mehr als 1000 Höhenmetern die Rotwand der krönende Abschluss. Schnellen Schritts ging’s bergab, sodass man bei eher kalten Temperaturen in die noch viel kälteren Gumpen springen konnte.
Abends bereiteten die Trainer eine Bar zur Aktion „Alkoholfrei Sport genießen“ vor, bei der die Teilnehmer selbst in die Rolle eines Barkeepers schlüpfen und alkoholfreie Cocktails mixten.
Neben langen Wanderungen war mit dem Strandbad und der Sommerrodelbahn der Klettergarten in Ostin ein besonderes Highlight.
Unvergesslich sind auch die langen Abende am Lagerfeuer, bei denen zu Stockbrot lauthals in den Sternenhimmel gesungen wurde.
Die Tage fernab von Smartphone, Spülmaschine, ja sogar Dusche werden den Teilnehmern und ihren Trainern bestens in Erinnerung bleiben.