Damen gewinnen gegen Gröbenzell, Männer unterliegen Kodokan München. Im Bild: Johanna Müller

Bei schönstem Sonnenschein fand der doppelte-Heimkampftag von Judodamen und Judoherren der Kampfgemeinschaft TV Lenggries/TuS Holzkirchen in der BaTuSa Halle statt. Insgesamt 36 Kämpfe, von denen einige noch in die Verlängerung gingen standen auf dem Programm.

Eröffnet wurde der Kampftag von Johanna Müller, die im Leichtgewicht -52 Kilo als erste auf die Matte trat und sogleich auch mit einem Punkt für Holzkirchen Lenggries aufwartete. Ihre Kollegin Claudia Probst im Schwergewicht tat es ihr gleich und gewann. Den nächsten Kampf musste Marina Gräber abgeben, doch Annemarie Stielner siegte prompt mit einer Beintechnik. Die Damen machten kurzen Prozess, denn auch Maria Tretter, Luisa Müller und Rosi Rauchenberger holten ein Ippon und beendeten die erste Runde mit einer deutlichen 6:2 Führung für die Heimmannschaft.

Nun startete der erste Durchgang der Männer mit Peter Will, der einen spannenden Kampf am Ende für sich entscheiden konnte. Auch die anderen Kämpfe waren knapp und überaus mitreisend. Am Ende stand es nach der Hinrunde 4:6 für die Gäste aus München, Die Punkte holten noch Philipp Hüppe, Nicolai Bittmann und Benedikt Hort.

Auch bei der Rückrunde der Damen startete Jojanna Müller mit einem Auftaktsieg, doch die drei Mannschaftskameradinnen in Folge gaben jeweils die Wertungen ab und mussten sich geschlagen geben. Maria Tretter und Luisa Müller behielten die Nerven und siegten souverän. Am Ende stand es 9:7 für Holzkirchen  – es durfte schon einmal gefeiert werden.

Für den zweiten Durchgang änderte der Coach Jakob Rauchenberger kaum etwas an der Aufstellung und hoffte das Quäntchen Glück zum Sieg würde nun auf Seite der Holzkirchner liegen. Doch leider konnten sie sich am Ende nicht gegen den taktisch versierten Gegner aus München behaupten – auch wenn auch diesmal die Kämpfe äußert knapp für Kodakan entschieden wurden. Lediglich Hüppe und Bittmann konnten sich durchsetzen und holten zwei Punkte. Am Ende stand mit dem Ergebnis 6:14 eine sehr deutliche Heimniederlage fest, auch wenn bei den meisten einzelnen Begegnungen es nur knapp zum Sieg gefehlt hat.

Optimistischer fahren die Herren am 29.04.2017 nach Ingolstadt zum nächsten Bayernligakampf. Die Damen treten am 30.4. in Lenggries an.

Nicolai Bittmann in Aktion