Platzierungen -52 kg v.l.: Bornhäuser und Kreuzer (3. Platz), Herb (1. Platz) und Müller (2. Platz)

Abensberg – Johanna Müller vom TuS Holzkirchen in der Klasse unter 52 kg hat sich als Südbayerische Meisterin auf die Bayerische Meisterschaft der unter 18 jährigen in Abensberg qualifiziert.

In den Kampftag startete sie souverän mit einem schnellen Sieg durch Festhalter. Auch den zweiten Kampf gegen Susanne Schubert aus Eschenbach konnte sie mit ihrer Spezialtechnik, dem Uchi-mata und anschließendem Festhalter für sich entscheiden.
Die Kontrahentin im Halbfinale war wie schon auf der Südbayerischen Meisterschaft Helen Kreuzer vom TSV Großhadern: In einem nervenaufreibenden Kampf ging Müller mit zwei Wertungen in Führung. Durch eine kurze Unachtsamkeit gelangte sie in einen Festhalter von Kreutzer, woraus sie sich nur zwei Sekunden vor Ablauf der Haltezeit befreien kann. Erst zehn Sekunden vor Ende der Kampfzeit wirft Müller vollen Punkt mit einem Beinhakler und zieht somit ins Finale ein.
Hier steht ihr Nina Herb vom TSV Kaufbeuren gegenüber. Die Kämpferin in Linksauslage liegt Müller nicht und sie verliert durch eine aktiv angesetzte Kontertechnik (Tani-otoshi) mit vollem Punkt.
‚Damit qualifiziert sich Müller als Zweite zur Süddeutschen Meisterschaft in zwei Wochen in Ingolstadt. Ihr Trainer Fabian Zabka beschreibt ihre Chancen so: „Die Leistungsdichte auf der Süddeutschen ist sehr hoch. Wenn Johanna einen guten Tag hat, kann sie aber alle schlagen.“

Nicolai Bittmann trat tags drauf in Altenfurt bei der Bayerischen Einzelmeisterschaft der U21 an. Als Titelverteidiger angereist, startete er in der am besten besetzen Gewichtsklasse – 66 kg. In knappen Kämpfen konnte er sich nach zwei Siegen und zwei Niederlagen nicht ausreichend durchsetzen und musste sich am Ende mit dem 7. Platz zufrieden geben. Somit verpasst er die Qualifikation zur Süddeutschen Meisterschaft.