SV Heimstetten – TuS Holzkirchen 6:1 (4:0)

Der TuS Holzkirchen kam beim SV Heimstetten gewaltig unter die Räder. Die Begegnung hatte noch nicht richtig begonnen, da war sie auch schon entschieden. Bereits nach 18 Spielminuten lag man bei einem gut aufspielenden SV Heimstetten mit 3:0 zurück.

Mit Beginn des Spieles trat der TuS Holzkirchen unkonzentriert und ungewohnt fehlerhaft auf. Bereits in der 3. Spielminute gab es ein Zeichen für die anstehende erste Halbzeit. Nach einem Holzkirchner Fehler im Mittelfeld landete der Ball bei Orhan Akkurt, dessen Schuss wurde von Benedikt Zeisel zur Ecke abgewehrt. Die Gastgeber hatten in der ersten Halbzeit mehr Ballbesitz und bestimmten das Spiel während sich der TuS Holzkirchen immer wieder unerklärliche Fehler erlaubte. Ein solcher Fehler führte dann in der 12. Spielminute zum 1:0 als Zeisel nach einer Flanke von Sebastiano Nappo den Ball ins eigene Tor abwehrte. Wenige Minuten später sorgte Nappo mit einer direkt verwandelten Ecke für das 2:0. Mit dem Anstoß ergab sich für Holzkirchen gleich zweimal die Gelegenheit zum Anschlusstreffer. Zunächst scheiterte Stefan Lechner freistehend an Maximilian Riedmüller, danach landete der Ball bei Jullian Allgeier der das leere Tor vor sich hatte aber den am Boden liegenden Lechner anschoss (17. Min.). Das Vergeben dieser Chance bestrafte Heimstetten umgehend durch eine weitere Ecke wobei Christoph Mömkes den Ball aus kurzer Entfernung über die Linie beförderte (18. Min.). Der TuS Holzkirchen wirkte in der Folgezeit sichtlich verunsichert und der SV Heimstetten kam immer wieder gefährlich vor das Tor des TuS Holzkirchen, versäumte dabei aber den Vorsprung auszubauen. Während die ersten drei Tore unter freundlicher Mithilfe der Gäste fielen, sorgte der starke Nappo nach einem schönen Angriff über mehrere Stationen für das 4:0 (36. Min.). Mit diesem Resultat ging es dann auch in die Pause.

Der TuS Holzkirchen begann die zweite Halbzeit deutlich konzentrierter und kam so prompt besser ins Spiel. Nach einem Angriff über Franz Fischer landete der Ball bei Stefan Lechner der aus kurzer Entfernung für das 4:1 sorgte (53. Min.). Wenige Minuten später stellte aber nach Vorlage von Hintermaier der Toptorjäger Orhan Akkurt mit einer Direktabnahme den alten Abstand wieder her (58. Min.). Heimstetten schaltete in der zweiten Halbzeit einen Gang zurück, Holzkirchen spielte mit deutlich weniger Fehlern als noch in der ersten Halbzeit, sowie deutlich gedankenschneller und so gelang es dem TuS Holzkirchen das Spiel ausgeglichen zu gestalten. Nachdem der TuS Holzkirchen mehrere Gelegenheit verstreichen ließ den zweiten Treffer zu erzielen, sorgte kurz vor Spielende Manuel Duhnke mit einem Schuss unter die Querlatte für den 6:1 Entstand.

Fazit: Um in der Bayernliga zu bestehen gilt es für den TuS Holzkirchen schnellstens die Zahl der einfachen Fehler zurückzufahren und den Blick auf die anstehenden wichtigen Spiele zu lenken. Was möglich ist konnte man in einigen Phasen in der zweiten Hälfte bereits sehen. Das nächste Heimspiel findet am Samstag 12.08.2017 um 15.00 Uhr gegen den TSV Landsberg statt.

SV Heimstetten: Riedmüller, Wellmann, Mömkes, Aladdinoglu, Nappo (68. Min. Duhnke), Akkurt, Hintermaier, Steimel (77. Min. Krause), Regal, Riglewski (60. Min. Date), Beierkuhnlein
TuS Holzkirchen: Zeisel, Kiran, Keßler, Hahn, Lechner, Allgeier (73. Min. Bahadir), Preuhs (64. Min. Korkor), Kaygisiz (46. Min. Höferth), Schulz, Biegel, Fischer
Torfolge: 1:0 Nappo (12. Min.), 2:0 Nappo (16. Min.), 3:0 Mömkes (18, Min.), 4:0 Nappo (36. Min.), 4:1 Lechner (53. Min.), 5:1 Akkurt (58. Min.), 6:1 Duhnke (89. Min.)
Besondere Vorkommnisse: Keine
Zuschauer: 300
Schiedsrichter: Michael Bacher SV Amerang.