TuS Holzkirchen – TSV Vilsbiburg 3:0 (1:0)

Nach den Spielen gegen die Mannschaften aus dem ersten Tabellendrittel, ging es diesmal gegen einen Abstiegskandidaten. Der TuS Holzkirchen unterschätzte die Niederbayern nicht und gewann dabei am Samstag gegen den TSV Vilsbiburg mit 3:0 und zog durch das gleichzeitige Remis der SpVgg Landshut mit dem Tabellenführer nach Punkten gleich.

In den ersten Minuten hatte Holzkirchen mehr Spielanteile, der Gast aus Niederbayern agierte defensiv und machte zunächst die Räume eng. Holzkirchen kam nach einem schönen Spielzug durch Julian Allgeier zu einer ersten Chance, doch dessen Schuss ging am Tor der Gäste vorbei (7. Min.). Wenig später kamen auch die Gäste im Gegenzug zu einer Gelegenheit, doch auch der Schuss von Marco Grueneis verfehlte das Tor. Der TuS Holzkirchen hatte weiter mehr Spielanteile und nach einer Flanke von der rechten Seite köpfte Stefan Lechner den Ball am linken Pfosten von Vilsbiburg vorbei (13. Min.). Je länger das Spiel dauerte desto größer wurde der Druck auf das Tor der Niederbayern. Während auf Seiten des TuS Holzkirchen der Abschluss zu ungenau war, konnten die Gäste bei Kontern überzeugen. Die bis dahin beste Gelegenheit im Spiel hatte nach einem Freistoß von Julian Allgeier der freistehende Lukas Keßler, doch dieser köpfte den Ball genau in die Arme von Philipp Preiss (17. Min.). Auch die nächste Gelegenheit gehörte dem Gastgeber, als nach einem scharfen Ball von der linken Seite der Ball durch den 5er des TSV Vilsbiburg ging und gleich zwei Spieler des TuS Holzkirchen den Ball verpassten. Der verdiente Führungstreffer des TuS Holzkirchen fiel schließlich in der 21. Spielminute. Nach einem weiten Ball von Marco Höferth spitzelte Ljeotrim Sekiraqa den Ball am Torhüter des TSV Vilsbiburg vorbei und Stefan Lechner sorgte problemlos für das 1:0. Diese Führung für den TuS Holzkirchen deutete sich an und war auch völlig verdient. Auch danach spielte Holzkirchen engagiert nach vorne ohne dabei jedoch zu zwingenden Torchancen zu kommen. Dass sich die Gastgeber nicht auf der knappen Führung ausruhen konnten, bewies die nächste Szene. In der 31. Spielminute landete der Ball nach einem Querschläger im Mittelfeld bei Marcel Beischl aber dieser schoss in aussichtsreicher Position am langen Pfosten vorbei. Holzkirchen erlaubte sich in der Folgezeit immer mehr Fehler und es zog ein gewisser Schlendrian bei den Gastgebern ein, so brachte man die Gäste ins Spiel zurück. In der 41. Spielminute hätte der TuS Holzkirchen die Führung ausbauen können. Nach einem schweren Fehler des Torhüters der Gäste kam Julian Allgeier an den Ball und hatte nur noch das leere Tor vor sich, doch dessen Schuss strich am langen Pfosten vorbei (41. Min.). Die letzte Chance in der ersten Halbzeit hatte der TSV Vilsbiburg durch Klaus-Peter Schiller – doch Benedikt Zeisel blockte dessen Schuss gerade noch ab.

Mit Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit gab es sofort Chancen in Minutentakt und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die erste Chance hatte dabei der TSV Vilsbiburg bereits in der 50 Minute. Nach einem Einwurf landete der Ball bei Klaus-Peter Schiller, doch dessen Schuss wehrte Zeisel gerade noch ab. Im Gegenzug fuhr Holzkirchen einen Konter über die linke Seite, der Schuss von Josef Sontheim ging am langen rechten Pfosten vorbei. Die nächste Gelegenheit gehörte wiederum den Gästen und nach einem Kopfball wurde der Ball von der Linie geschlagen. Die nächste Chance, diesmal wieder auf Holzkirchner Seite, ließ nicht lange auf sich warten, der Schuss von Sontheim ging über die Latte. In der 55. Spielminute setzte schließlich Fabio Sestino den Ball aus spitzem Winkel an den linken Außenposten des TuS Holzkirchen. Zwischen der 46. und 60. Minute herrschte in der Defensive des Holzkirchen keine Ordnung und man hätte sich über den Ausgleich nicht beschweren können. Ein Unterschied zwischen dem 17. und den 2. war in dieser Phase jedenfalls nicht zu erkennen. Erst in der 67. Minute konnte der Gastgeber die Nerven der Holzkirchner Zuschauer beruhigen. Nach einem Abwurf von Philipp Preiß reagierte Marco Höferth entschlossener als der Vilsbiburger Abwehrspieler und zog aus knapp 25 Metern ab. Der Ball schlug flach neben dem rechten Pfosten zum 2:0 ein. Das Tempo in der Begegnung ging nunmehr zurück und die Holzkirchner Defensive bekam einen besseren Zugriff auf das Spiel. Auch wenn die Gäste aus Vilsbiburg weiter engagiert zu Werke gingen, große Gelegenheiten wie noch zu Beginn der zweiten Halbzeit gab es jetzt nicht mehr. Für die endgültige Entscheidung sorgte nach Vorarbeit von Marco Höferth schließlich Julian Allgeier als er vor Preiss auftauchte und dann sicher für das 3:0 sorgte. Dass der Schiedsrichter in der Schlussphase der Begegnung eine Rückgabe auf den Torhüter des TSV Vilsbiburg, sowie in Foul im Strafraum nicht zu Gunsten des TuS Holzkirchen entschied, fiel nicht mehr ins Gewicht.

Fazit: Das deutliche 3:0 deutet auf einen souveränen Erfolg des TuS Holzkirchen hin. Wer die Minuten zu Beginn der zweiten Halbzeit gesehen hat, weiß allerdings, dass man auf Holzkirchner Seite schwierige Minuten überstehen musste und dabei auch Glück hatte, kein Gegentor des TSV Vilsbiburg hinnehmen zu müssen. Im Nachholspiel in Traunstein wird man sich solche Aussetzer allerdings nicht erlauben können.

TuS Holzkirchen: Zeisel, Baumann, Doppler, Keßler, Gulielmo (73. Min. Gümüs), Lechner, Allgeier, Preuhs (46. Min. Sontheim), Höferth, Sappl (69. Min. Pummer), Sekiraqa
TSV Vilsbiburg: Preiß, Sestino, Worschech, Eglseder, Schilller (76. Min. Kaußner T.), Nikqi, Räde, Grueneis (59. Min. Zinkl), Beischl, Kastrati (82. Min. Kaussner Th. ), Gruber
Torfolge: 1:0 Lechner (22. Min.), 2:0 Höferth (67. Min. ), 3:0 Allgeier (81. Min. )
besondere Vorkommnisse: keine
Zuschauer: 140 Zuschauer
Schiedsrichter: Simon Konrad (Adelzhausen)