Am 26./28. Januar 2018 fanden am Weltcuphang in Lenggries die ersten beiden von vier Kids-Cross Rennen der Saison statt. Mit der Kids-Cross Rennserie, die zeitgleich in fünf Regionen in Deutschland stattfindet, will der Deutsche Skiverband die Jungs und Mädels in der U12 (Jg. 2006/2007) altersgerecht fördern und an den alpinen Rennsport heranführen. Rund 150 Teilnehmer aus den Skiverbänden München und Oberland waren bei den Rennen in Lenggries jeweils am Start und das Race Team vom TUS Holzkirchen konnte einen tollen Erfolg erzielen. Charlotte Grandinger gewann am Freitag beim Slalom-Cross die Wertung in ihrem Jahrgang und erzielte am Sonntag beim Race-Cross den 4. Platz. Sie ist damit auf dem besten Weg, sich für den im März stattfindenden Deutschen Schülercup zu qualifizieren, an dem die jeweils besten 71 Jungs und Mädels der U12 aus ganz Deutschland teilnehmen dürfen.

Da das Freitagrennen gleichzeitig zur Sparkassen-Cup Wertung vom Skiverband Oberland zählte, konnte Charlotte auch hier den 1. Platz verbuchen. Ein weiteres Top-Ergebnis in der Sparkassen-Cup Wertung erzielte Anna-Luca Plöckl mit Platz 7.  Die übrigen Platzierungen waren: Mikey Cahlik, 12. Platz(trotz Sturz im 1. Lauf); Maximilian Lehmann, 17. Platz; Mark Ströbele, 20. Platz.

 

Aber nicht nur die U12 waren im Einsatz. Für die U10 stand am Samstag das zweite Rennen des Intersport Utzinger Cup an den Hirschbergliften in Kreuth auf dem Programm. Und auch hier konnten sich die Ergebnisse sehen lassen. Marietta Stabrey erreichte – wie schon bereits im 1. Rennen – einen guten 10. Platz und hat sich damit gegenüber der letzten Saison deutlich verbessert. Mareike Schiffner und Fanni Wallenius, die in dieser Saison beide erstmalig an den Rennen vom Skiverband Oberland teilnehmen, erzielten die Plätze 16 und 17. Felix Lehmann musste sich aufgrund zweier Stürze leider mit Platz 39 zufrieden geben. Auch für ihn ist es die erste Saison bei diesen Rennen.

Ein rennfreies Wochenende hatte diesmal die U14. Seit Anfang Januar fanden bereits vier Rennen des Hexal Cup statt. Bei den Mädchen konnten Amelie Utz und Marlene Grandinger durchwegs gute Ergebnisse erzielen. In der Gesamtwertung liegen sie auf den Plätzen 17 und 19 und hoffen beide noch, dass sie sich für das Finale der besten 16 im März qualifizieren. Bei den Jungen liegt Mario Plöckl in der Hexal Cup Gesamtwertung derzeit auf Platz 21. Benno Wallenius konnte zwar noch keine Punkte einfahren, aber auch er hat im Vergleich zur letzten Saison deutliche Fortschritte gemacht. Hervorzuheben ist bei der U14 noch die Nominierung von Amelie Utz für ein Rennenwochenende der Skiliga Bayern. Diese erreichte sie aufgrund ihrer Platzierung in der Schülerpunkteliste, und sie konnte Mitte Januar an zwei Rennen am Steckenberg in Unterammergau teilnehmen und dort tolle Erfahrungen sammeln.