suedb_2016

Moritz Tewinkel, Luca Strauß, Michel Pränger mit Trainer Nicolai Bittmann auf der Südbayerischen Meisterschaft

Bei der diesjährigen Meisterschaftsserie starteten die Judoka des TuS Holzkirchen unter 15 Jahren erfolgreich durch.

Los ging’s am 25. September auf der Oberbayerischen Meisterschaft in Eichstätt. Moritz Tewinkel trat erstmals in der höheren Gewichtsklasse -43 kg an und gab einen hervorragenden Einstand.  Hoch motiviert ging er in seine Kämpfe und ließ keinen Gegner zum Zug kommen. Mit fünf Siegen in Folge wurde er Oberbayerischer Meister!
Auch Michel Pränger präsentierte sich in Topform und gewann souverän seine ersten vier Kämpfe. Im Finale konnte er sich nicht mehr durchsetzten und durfte sich über die Silbermedaille freuen. Luca Strauß schnupperte seit langen wieder Wettkampfluft und landete mit zwei Siegen gleich auf dem 3. Platz. Leonie Zeller komplettierte als einziges Mädchen das Holzkirchner Aufgebot. Auch sie erreichte Bronze nach drei gewonnenen Kämpfen.

Nach erfolgreicher Qualifikation starteten die vier eine Woche später auf der Südbayerischen in Moosburg. Pränger kämpfte in der Gewichtsklasse +66 kg gegen einen wesentlich schwereren Gegner, den er erst im Boden mit einem Armhebel zur Aufgabe zwang. Auch im zweiten und dritten Kampf bewies er seine Bodenstärke und gewann durch Festhalter und Hebel. Das Finale konnte er erneut nicht für sich entscheiden, qualifizierte sich aber als Südbayerischer Vizemeister für die Bayerische Meisterschaft in Kitzingen.
Zeller musste gleich im ersten Kampf gegen eine erfahrene Kämpferin aus Großhadern antreten. Von ihrem Coach Lukas Beutler auf den griffintensiven Kampfstil eingestellt, konnte sie den kräftezehrenden Kampf nach 3 Minuten knapp für sich entscheiden. Nach zwei weiteren Kämpfen wurde sie am Ende Dritte. Luca Strauß kämpfte ebenfalls drei Mal und erreichte wie auf der Oberbayerischen den 3. Platz. Mit diesen Platzierungen war ihnen ein Startplatz auf der Bayerischen Meisterschaft gewiss. Moritz Tewinkel erwischte einen schlechten Tag und schied nach zwei Niederlagen aus.

Für Pränger, Strauß und Zeller war es die erste Bayerische Meisterschaft in ihrer Judokarriere. Das gesteigerte Niveau und eine erhöhte Professionalität seitens der Trainer und Kämpfer waren für alle spürbar. Das beste Ergebnis erzielte Michel Pränger mit einem 7. Platz nach zwei Siegen und zwei Niederlagen. Auch Strauß konnte einen Kampf für sich entscheiden. Zeller – mit 12 Jahren noch jüngster Jahrgang – hatte ein wenig Losglück und konnte gegen starke Kontrahentinnen zumindest Erfahrung sammeln.
Jugendwart Nicolai Bittmann ist sehr zufrieden mit den Leistungen des Nachwuchs: „Drei Athleten auf der Bayerischen Meisterschaft spricht eindeutig für unsere Jugendarbeit in den letzten Jahren.“
Bereits in zwei Wochen ist die oberbayerische Meisterschaft der U12, bei der auch wieder einige Kämpfer des TuS Holzkirchen an den Start gehen werden.