Landesliga
Vorab begrüßen wir unsere heutigen Gäste und alle mitgereisten Fans recht herzlich hier in Holzkirchen. Mit dem TSV Eching treffen wir auf einen uns lange bekannten, traditionsreichen Verein aus dem Münchner Umland. Eching hat zur laufenden Saison einen größeren Personalumbruch, mit vielen Neuzugängen und Abgängen vorgenommen. Ein großes Problem unserer Gäste in dieser Saison ist das häufige Fehlen von Spielern, sei es verletzungsbedingt, sei es urlaubsbedingt. In der vergangenen Saison belegte man mit 46:66 Toren und 42 Punkten den 12. Tabellenplatz. Aktuell hat der TSV Eching bei 20:28 Toren 11 Punkte erzielt. Damit steht man zwar im hinteren Bereich der Tabelle, das rettende Ufer ist aber problemlos aus eigener Kraft zu erreichen. Beim TSV Eching setzt sich auch in dieser Spielzeit ein Trend aus der vergangenen Saison fort, d.h. in Spielen mit Beteiligung des TSV Eching fallen regelmäßig Tore, d.h. Eching kassiert verhältnismäßig viele Tore, ist aber in der Offensive durchaus gefährlich. Mit 20 geschossenen Toren gehört man zu den besseren Mannschaften der Landesliga Südost. Auswärts kam man bei einem Torverhältnis von 10:23 Toren auf 6 Punkte (1,3,3). Man sollte sich von dem Torverhältnis aber nicht täuschen lassen, denn unter den Spielen war der einmalige 1:11 Ausrutscher in Landshut. Der TSV Eching hat im Übrigen in jedem Auswärtsspiel getroffen. Zuletzt verlor der TSV Eching mit 2:4 in Töging. Dabei musste man aber auf einige abwesende Spieler verzichten. Die Spielpause des letzten Wochenendes hat dem TSV Eching sicher geholfen.

Kreisliga
Im dritten Auswärtspiel in Folge traten wir in Antdorf an. Nach dem Sieg in Kreuth konnten wir auch dort gewinnen und somit aus 3 Spielen gute 6 Punkte mitnehmen. In Antdorf kam man in der ersten Halbzeit zu vielen Torgelegenenheit. Der Führungstreffer kurz vor der Pause durch Florian Jungwirt war längst überfällig und hochverdient. In der zweiten Hälfte sorgte Sebastian Kirmayr in der 71. Spielminute für die endgültige Entscheidung. Der Aufwärtstrend der letzten Wochen hält somit an. Mit nunmehr 11 Punkten steht man erstmals auf einem direkten Nichtabstiegsplatz. Heute geht es zu Hause im Landkreisderby gegen die SG Hausham. Hausham befindet sich wie wir im hinteren Tabellendrittel, für beide Mannschaften ist der Klassenerhalt aber ein realistisches Ziel. Hausham nimmt den Schwung des vergangenen Wochenendes mit, als man zu Hause mit 2:1 gegen den Aufstiegsfavoriten TSV Otterfing gewann. Damit steht Hausham mit 13:16 Toren und 10 Punkten aus 7 Spielen auf einem Nichtabstiegsplatz. Gerade zu Hause ist Hausham sehr erfolgreich, auswärts dagegen hat Hausham alle drei Spiele verloren. Für uns geht es in diesem Derby darum die positive Entwicklung der letzten Wochen auf zu Hause fortzusetzten. Gerade gegen Hausham wäre es wichtig zu punkten. Dabei spielt die Frage des Derbys eine weniger wichtige Rolle, als der Umstand das Punkte gegen direkte Konkurrenten besonders wertvoll sind. Mit mannschaftlicher Geschlossenheit und einem 90 Minütigen konzentrierten Auftritt ist für uns auch gegen Hausham ein Erfolg möglich.