Am Mittwochabend waren die Föchinger zu Gast bei den Nachbarn aus Holzkirchen. Bis dato mit den meisten Toren und den wenigsten Gegentreffern, wollte Föching natürlich drei Punkte für den Kampf um den Aufstieg mitnehmen. Holzkirchen dagegen setzte alles daran, im Klassenerhalt Punkte zu sammeln. Gleich nach zwei Minuten erzielte Valentin Stein 1:0 für Föching, doch die Antwort kam prompt, als Max Ernst nach einer Flanke zum Ausgleich traf. Im weiteren Spielverlauf spielten die Holzkirchener mutig und kamen zu einigen guten Chancen. Doch der Favorit benötigte sieben perfekte Minuten, um die Pausenführung von 5:1 herzustellen. Das war natürlich sehr bitter für den TuS und erstickte die Hoffnungen auf einen Punktgewinn. Dennoch spielte er nach der Pause entschlossen nach vorne und erzwang nach einem Fehler der Gäste-Torhüterin das 5:2 durch Dominik Liebhaber, das bis kurz vor Spielende Bestand hatte, ehe Föching zum 6:2-Endstand erhöhte. Obwohl das Ergebnis klar ausfiel, war es eine beeindruckende Vorstellung der Holzkirchener. Viel Biss und Zusammenhalt führten dazu, dass man die SF lange Zeit ärgerte. Mit zwei von insgesamt sieben Gegentreffern auf dem Föchinger Saison-Konto zeigte der TuS, dass er eine defensiv extrem starke Mannschaft ins Taumeln gebracht hat.