Nach einer erfolgreichen Trainingswoche erwartete der Tabellenführer der U19-Kreisliga die seit sechs Spielen ungeschlagene JFG Hungerbach zum Spitzenspiel. Der Plan stand fest, die Moral und der Siegeswille waren den Spielern der Holzkirchner wie ins Gesicht gemeißelt. Dementsprechend furios begann der spielstarke Nachwuchs und kam schon nach zwei Minuten zu einer sehenswerten Torchance durch Andi Priller. In den folgenden Minuten rollte Angriff um Angriff über die Gäste, die in dieser Phase des Spiels keinerlei Chance hatten. Ihren Spielmacher nahm der fantastisch aufgelegte Kapitän Marco Stadlbauer über 90 Minuten vollkommen aus dem Spielgeschehen. Dennoch konnten die Gäste in der 7. Minute durch einen fatalen Fehler mit ihrem Topstürmer Moritz Müller in Führung gehen. Die Gastgeber ließen sich nicht entmutigen und zeigten sofort wieder, wer Herr in dieser Liga ist und kamen zu zwei weiteren hochkarätigen Torchancen, die sie nicht nutzen konnten. Dazu stand Fortuna auf Seiten der Gäste, als zwei eindeutige Fouls im Strafraum nicht geahndet wurden. Es kam wie es kommen musste, der raffinierte Hungerbacher Moritz Müller stellte einmal mehr seine Klasse unter Beweis und nutze einen weiteren unglücklichen Abwehrfehler zur 2:0-Führung.

Nach der Halbzeit reagierten die Trainer und stellten ihr Team noch offensiver auf, um dem Spielverlauf gerecht zu werden und ein positives Ergebnis herzustellen, doch unzählige Torchancen konnten wieder nicht verwertet werden, so dass ein überlegen geführtes Match am Ende durch eine glückliche und clever verteidigende Mannschaft gewonnen wurde. „So ist eben Fußball!“ war das Fazit von Trainer Bernhard Walther.