(Samstag 11.02.2017)

Wow, das war mal ne Hausnummer … SV Bad Tölz 1 (im Vorjahr/Feld ein 0:13), dazu Gastgeber Lenggries (im Vorjahr/Feld ein 4:13), Phönix München und als Zuckerl die Spielvereinigung Unterhaching. Auf diesem Turnier ging es nicht darum, mit einer Top-Platzierung nach Hause zu kommen, sondern sich achtbar gegen diese starken Gegner zu schlagen.

Und im Fazit kann und darf man sagen: Das hat die Mannschaft richtig gut gemacht. Und dies, obwohl wir leider ohne unsere beiden Torhüter anreisen mussten, die beide an diesem Wochenende verhindert waren. Außerdem ereilte uns mit Abfahrt am Samstag noch eine strategisch wichtige Absage, so dass wir etwas geschwächt ins Turnier starten mussten.

Erster Gegner Bad Tölz 1 – gegen diese Mannschaft hatten wir vor 2 Wochen noch das Endspiel beim Turnier in Waakirchen mit 0:2 verloren. Und wir hatten damals wohl Eindruck hinterlassen ! Tölz agierte clever und sehr ballsicher, aber auch vorsichtig mit einem 3:1 System, also nur ein Stürmer. Prima für uns: wir kamen gut ins Spiel und erarbeiteten uns auch Chancen. Durch 2 toll herausgespielte Konter waren wir letztlich aufgrund der doch stärkeren Spielerqualitäten der Tölzer mit 0:2 unterlegen. Aber: Man konnte sehen, dass der Abstand zu den Top-Teams immer kleiner wird – Klasse ! Immerhin wurde Tölz am Ende Turnierzweiter, geschlagen nur von der „Übermannschaft“ aus Unterhaching (immerhin: 0:5).

Auf diese trafen wir im dritten Spiel. Auch Haching trat mit einem 3:1 System an, allerdings war die Geschwindigkeit, mit der die daraus ein 0:4 (also 4 Stürmer) machten wirklich beeindruckend. Trotzdem hieß es für den TuS: Wir „durften“ mitspielen und TATEN es auch. Es war ein von beiden Seiten ansehnliches Spiel, das am Ende zwar mit 0:7 deutlich ausging, allerdings hatten wir bei 4 Toren auch kräftig mitgeholfen … Alles in Allem war das Trainerduo mehr als zufrieden.

Bei den weiteren Spielen danach zeigte sich das gewonnene Selbstvertrauen und jede Partie war äußerst knapp (0:1 bzw 0:2) und hart umkämpft. Aber, wir waren dran an den anderen Teams !

Stark gemacht Jungs & Mädels ! Dafür, dass wir nicht in geplanter Top-Besetzung angetreten waren und 2 unserer nominellen Stürmer sich auch als Torwart ausprobieren durften bzw. mussten – ein überaus respektables Ergebnis.